Frage zum Sonntag

Anything I’m not
Lenka

I will never be, I will never be tall, no
And I will never be, never ever be sure of it all
Oh, why’s the world so cruel to me?
When all, all I ever wanna be is anything I’m not

Gimme a break, a little escape
I am so tired of being me
I wanna be free, I wanna be new and different
Anything I’m not, I’m not

I will never be, I will never be you, no
I will always be, I will always be me, that I know
But oh, even though I’m happy being me
I want to get away from all this harsh reality, oh

Wer bin ich?
Wer will ich sein?
Wie werde ich was ich sein will?
Woher weiß ich was/wie ich sein will?
Warum will ich anders sein als ich bin?
Warum ist es so wichtig das ich ich bin?

Was ist das ICH?

Quelle des Songtextes: http://m.metrolyrics.com/anything-im-not-lyrics-lenka.html Zugriff am 08.12.2013

Frage zum Sonntag am Montag ;)

Big King, Big Mac, Doppelwhopper, Chicken Wrap & Currywurst. 

Fleisch! Fleisch!! Fleisch!!! Überall !!!

Vegetarismus – eine ethische Lebensweise oder einfach nur schön einfach („Was geht mich denn noch der Fleischkonsum Anderer an???“) ?

Frage zum Sonntag

Jeder hat gewisse Vorstellungen davon wie er sein möchte. Jeder hat gewisse Vorstellungen davon was er leisten möchte. Jeder stellt somit gewisse Ansprüche an sich; ist glücklich wenn er seinen Ansprüchen gerecht wird und ist vielleicht unzufrieden mit sich, wenn er es nicht schafft. 

Doch woher kommen diese Ansprüche? Von anderen? Aus meinem Inneren? 

Welche Ansprüche sind gewinnbringend und welche zermürbend?

Brauchen wir Ansprüche? Wozu?

PS: Liebe Gerabronner und Kölner, bitte fühlt euch eingeladen mit uns zu denken. Wir freuen uns über den Austausch mit euch und euren Gedanken/Inspirationen. 😉 Liebe Grüße, S. Mittag

Frage zum Sonntag

„Das Lesen ist eine Einführung. Denken müssen wir allein.“ Christian Berkel

„Der einzige Ort an dem man völlig ehrlich, tief und innig sein kann, ist die Kunst, in einem Text. Diese Gemeinschaft entsteht unter Lesern und Schreibern.“ Alain de Botton

beide erscheinen in: Die Zeit, Ausgabe 43/2013vom 26.10.13, Beilage: Die Literarische Welt, Seiten 1 und 3

Was vermag Philosophie (für jeden Einzelnen) zu leisten? Gibt es einen Unterschied zwischen „philosophisch geprägten“ und „philosophisch ungeprägten“ Menschen?

Heidihoohoo

Liebe Philosophinnen und Philosophen in Gerabronn und Köln,

das Gymnasium Petrinum ist auch wieder dabei!
Wir wollen weiter mit euch denken und haben große Lust auf den Gedankenaustausch mit euch!

Vielen Dank an Frau Schütze für diese zauberhafte Möglichkeit!

Grüße aus Dorsten! 🙂