Schweineherz in Menschen

Die Medizin ist mittlerweile weiter denn je, es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten Menschen zu retten, die beispielsweise ein neues Herz brauchen und dennoch stellt sich die Frage ob alle dieser Optionen, zur Verfügung stehen dürften.

Aufgrund dessen, dass man bemerkt hat wie viele Leute eine Herztransplantation bräuchten und es schon immer an Spenderherzen mangelte, war mit Grund dafür Tiere auch als Potentielle Spender zu sehen. Früher dachte man nicht daran Herzen zu entnehmen, heute könnte man einfach deutlich mehr Transplantationen durchführen als Herzen zur Verfügung stehen. Deshalb ergab sich, auch Schweineherzen als Spenderherzen für Menschen zu verwenden.

Diese Tatsache wirft einige ethische Fragen auf. Klar ist zwar dass jeder Patient selbst entscheiden darf ob er es annimmt oder nicht, jedoch kann es dennoch zu generellen Streitigkeiten kommen. Ich finde ein guter Vergleich dazu ist der Verkauf von (echtem) Pelz. Dabei kann jeder selbst entscheiden, ob er ihn kauft od nicht, aber es gibt trotzdem immer wieder Auseinandersetzungen mit zb. Tierschützern, die gegen den schlechten Umgang solchen Tiere Protestieren. Ähnlich sehe ich dass bei der „Organspende“, in diesem Fall finde ich es persönlich wichtig die Tiere nicht als „Ersatzteillager“ od. minderwertig gegenüber dem Menschen zu sehen.

Man sollte es mit einer Organspende unter Menschen Vergleichen, nicht Tiere so Züchten dass sie für Transplantationen geeignet sind und sie nur dafür züchten.

Auch finde ich wichtig das Tier trotzdem Artgerecht leben zu lassen. Ein großer Unterschied liegt, wie auch bei der Tierhaltung von Schlachttieren, darin dass Tier erst zu Schlachten wenn es beispielsweise schon sehr alt ist, also es auch ein Leben hatte und nicht nur für einen Zweck gezüchtet und getötet wird.

Pflegenotstand und Fachkräftemangel im Krankenhaus/Altenheim – welche Probleme würde das Ersetzen dieser durch Roboter mitsichbringen



Der Einsatz von Robotern in der Industrie sowie im Alltag wird von Zeit zu Zeit mehr. Immer wieder stellt sich die Frage was dies alles für Probleme mit sich bringt. Speziell auf die Idee Roboter im Krankenhaus oder in der Altenpflege einzusetzen möchte ich eingehen.
Durch den aktuellen Pflegenotstand im Krankenhaus und in der Altenpflege steht immer wieder zur Diskussion anstelle von Pflegekräften und qualifizierten Leuten Roboter einzusetzen. Im Ansatz kann ich dieser Idee folgen da es einfach immer weniger Fachkräfte dafür gibt und es so schon mühsam ist für so wenige Pfleger, alles in Schach zu halten. Und das ist erst der Anfang denn die Menschen werden immer älter und somit werden auch die Altenheime mehr und mehr in Anspruch genommen. Auch wird es ohne Veränderung nicht mehr Pflegekräfte geben.
Dennoch finde ich dass man nicht in Betracht ziehen kann eine Pflegekraft die als Hauptaufgabe hat mit Menschen umzugehen und dieses als Mensch sicherlich auch besser macht als ein Roboter,durch einen solchen zu ersetzen, denn bei sowas braucht man Mitgefühl und Empathie, was ein Roboter nicht besitzt.
Die Leute im Altenheim brauchen ihre Bezugspersonen, sie wollen auch mit den Pflegern sprechen und brauchen Beschäftigung, all das würde ein Roboter meiner Meinung nach nie so hinbekommen wie ein menschliches Wesen, und wenn er noch so gut programmiert ist.
Ich fände es nicht gerechtfertigt Pflegekräfte im Krankenhaus oder Altenheim durch Roboter zu ersetzen. Ich denke man sollte den Pflegenotstand und Fachkräftemangel beheben indem man z.b. das ungerechtfertigt niedrige Gehalt erhöht, da dies einer der größten Gründe ist weshalb die Leute sich auch nicht mehr als Pflegekraft bewerben wollen. Ich denke es wäre viel einfacher dieses Problem zu beseitigen wie darüber nachzudenken die Empathie und das menschliche in solchen Jobs zu streichen und einfach Roboter an deren Stelle zu setzen.
Was findet ihr, denkt ihr es wäre gut einen Roboter eine solche soziale Arbeit machen zu lassen?
LG