Wahrheit oder Lüge?

Die Wahrheit kann viel verändern, für eine einzelne Person, für eine Gruppe und ebenso für die gesamte Menschheit. Die Wahrheit zu sagen ist manchmal ganz einfach, aber in anderen Fällen unendlich schwierig.

Manchmal muss man nur eine klitzekleine Frage beantworten und mit einer ebenso kleinen Antwort kann man einen Menschen glücklich machen, aber genauso gut kann man mit der Wahrheit einen Menschen unendlich verletzen.

Die Frage ist nun, soll man, wenn man eine Frage gestellt bekommt und genau weiß, dass die Antwort sehr verletzend ist, trotzdem die Wahrheit sagen? Oder lieber lügen?

Meiner Meinung nach ist es in den meisten Fällen am besten, die Wahrheit zu sagen, da eine Lüge oft ans Licht kommt und die Person dann noch viel mehr verletzt ist. Trotzdem sollte man aufpassen und nicht aus reiner Bosheit gemeine Dinge sagen, die eventuell der Wahrheit entsprechen, dennoch aber wirklich verletzen. Dies kann dann leider auch schnell in Mobbing ausarten. Falls die Wahrheit vielleicht nicht besonders schön ist und man die Person nicht verletzen will, sollte man wahrscheinlich versuchen, die Wahrheit schonend zu verpacken, um einen Menschen nicht noch unnötig mehr zu verletzen.

Nichtsdestotrotz gibt es auch Ausnahmen, bei denen es wohl verzeihbar ist, die Wahrheit zu verschweigen. Ein Beispiel dafür sind Notlügen. Aber auch diese sollten minimiert werden.

Wenn der Mensch insgesamt öfter die Wahrheit sagen würde, gäbe es viel weniger Missverständnisse, weniger Streit und weniger Chaos. Manchmal traut man sich aber auch einfach nicht, zu sagen, was man denkt, weil sonst andere schlecht von einem denken würden oder es für einen selbst vielleicht peinlich werden würde. Wenn jeder Mensch die Wahrheit sagen würde, würde sich niemand Gedanken darüber machen, wie man bei anderen ankommt oder zum Beispiel was eine bestimmte Person von einem denkt.

Ein weiterer guter Grund, die Wahrheit zu sagen, ist der, dass es vielleicht irgendwann zu spät ist, einer Person zu sagen, dass man sie liebt und dann muss man damit leben und kann nichts mehr dagegen tun.

Das Leben tut manchmal unvorhersehbare Dinge und deswegen muss man im Hier und Jetzt die Wahrheit sagen und dabei auch mal ein Risiko eingehen.

Was denkt ihr? Ist es immer am besten, die Wahrheit zu sagen? Wie wäre eine Welt, wenn jeder immer die Wahrheit sagen würde?

Und wie lange kann man die Wahrheit verschweigen bis sie zu einer Lüge wird?

 

8 Replies to “Wahrheit oder Lüge?

  1. Ich finde Deinen Beitrag sehr interessant zu lesen. Ich finde es dennoch sehr schwer, abzuschätzen, wann eine „kleine“ Notlüge gerechtfertigt ist und wann nicht. Irgendwann verschwimmen da die Grenzen, vermutlich auch, weil die Menschen den Begriff unterschiedlich definieren. Für den einen ist eine Notlüge vielleicht nur hin und wieder eine Ausnahme, für einen anderen sind sie ein bequemer Ausweg aus einer vermeintlich unbequemen Situation. Wenn man also sagt, hin und wieder sind Notlügen okay, dann spricht eigentlich die Bequemlichkeit aus uns. Wir wollen nicht damit konfrontiert werden, was wir wirklich getan haben und welche Folgen für uns und unsere Umwelt daraus resultieren. Wir gehen somit den einfacheren, bequemeren Weg der Notlüge, sich einredend, dass das ja eine Ausnahme war. Nach einer Weile kann es aber sein, dass man sich an diese kleinen Notlügen gewöhnt hat, mit der Zeit rutschen sie einem viel schneller und ohne nachzudenken von den Lippen.
    Das ist das kritische an den Notlügen. Zudem bin ich der Meinung, dass es auch auf die Konsequenzen ankommt, die die Lüge hat.
    Abschließend ist zu sagen, dass ich ebenfalls dafür bin, die Wahrheit zu sagen, vorausgesetzt man verletzt damit nicht unnötig Menschen. Lügen sind meist dazu da, unser Leben zu erleichtern, aber meist ist der schwere, steilere Weg, also der der Wahrheit, besser. Zudem hheißt es nicht umsonst, „Lügen haben kurze Beine“. So ist es anfangs leichter zu lügen, aber wenn die Wahrheit herauskommt, ist es viel schwerer, das wieder geradezubiegen.
    Nichtsdestotrotz wäre eine Welt ohne Lügen utopisch und sehr unrealistisch.
    Wie sieht es aus, wenn man aus einem noblen Grund lügt, sprich, dass man jemanden vor etwas beschützen soll?
    Was meint ihr dazu?:)

  2. Hey Charly,
    Ein sehr schöner Beitrag, und ein sehr passender noch dazu.
    Gerade zur Zeit, wo das Vertrauen in der Welt immer weniger wird, ist es meiner Meinung nach wichtiger denn je, enge und starke Freundschaften und Beziehungen zu knüpfen. Und das funktioniert nur über bedingungsloses Vertrauen, und dieses kann nur über absolute Ehrlichkeit erreicht werden.
    Doch die Realität sieht meistens etwas anders aus. Ebenso wie es in jeder Beziehung mal Streit gibt, sind auch Lügen nichts außergewöhnliches. Diese sollten jedoch niemals ohne Grund geäußert werden. Eine Lüge sollte meiner Meinung nur mit der Absicht, jemanden anderen zu schützen oder zu helfen geäußert werden.
    Aber was denkt ihr darüber?

  3. Hallo du,
    Dein Beitrag hat mich zum Nachdenken gebracht. Vor allem der Absatz, in dem du schreibst, dass es irgendwann zu spät sein könnte um die Wahrheit zu sagen. Schon allein aus diesem Grund könnte ich Leute dir mir wichtig sind nicht anlügen. Mein Opa sagt, dass man nie im Streit ins Bett gehen soll. Dies kann man auch auf die Lügen übertragen. Es wäre sehr schwer für mich mit der Last zu Leben, jemanden mit einer Lüge zu verabschieden. und auch aus dem Grund, weil ich selbst nicht angelogen werden will. Für mich baut eine Beziehung genau wie für Tobi auf Vertrauen auf, dass durch eine Lüge sehr schnell kaputt gehen kann.
    liebe Grüße laura

  4. Hallo egalistotto99

    Ich finde dein Beitrag regt sehr zum Nachdenken über das letzte mal als man gelogen hat an. Wie ABSOLUTobi und lu1998 schon gesagt haben zerstört Lügen das Vertrauen und dieses ist sehr wichtig, denn „Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er die Wahrheit spricht“ .
    Dieser Satz war bis jetzt immer sehr wichtig für mich, aber manchmal braucht man eine „Notlüge“ weil es nicht anders geht. Aber wenn die Lüge ans Tageslicht kommt, kann das Vertrauen und eventuell die Freundschaft kosten.

  5. Hallo egalisotto99
    Ich stimme dir zu, dass Notlügen in Ordnung sind, da sie uns helfen Menschen nicht zu verletzen. Aber es ist trotzdem oft möglich, wie du sagtest, die Warheit schonend zu verpacken, denn wenn eine Person eine ehrliche Antwort erwartet, sollte sie auch eine bekommen, auch wenn sie vlt nicht unbedingt gefällt…
    Oft lügen wir ganz unbewusst, weil unser Mundwerk schneller ist als der Kopf und viel zu schnell hat man eine Kleine Lüge fabriziert. Wenn man zu oft Lügt glaubt einem keiner mehr, so wie es das Sprichwort besagt. Darum sollte man aufpassen, dass es nicht zu oft vor kommt dass man unehrlich ist.
    Man sollte dazu stehen können was man denkt und dies auch frei äußern können, was manchmal zwar nicht unbedingt vorteilhaft für einen selbst sein kann, aber immerhin ist man ehrlich.

    Liebe Grüße,
    Ernst Franz

  6. Hallo egalisotto99,
    ich kann dir in dem was du geschrieben hast durchaus zu stimmen. Es ist sehr oft besser die Wahrheit zu sagen als die Person anzulügen. Wie du geschrieben hast bleibt meist eine Lüge nicht für immer unentdeckt und kommt die Lüge dann zum Vorschein, so kann es für die Person, die angelogen wurde meist noch schlimmer sein, als hätte man ihr einfach die Wahrheit gesagt. Natürlich gibt es Situationen in den Notlügen angebracht sind. Ein Beispiel dafür wäre ein Überraschungsparty, bei der man meist eine solche Lüge benötigt damit diese Überraschung gelingt.
    Natürlich sollte man sich in anderen Fällen genau überlegen was man zu der Person sagt. Man sollte sich Gedanken machen wie es sein wird wenn diese Person erfährt, dass es nur eine Lüge war.
    Generell würde ich sagen, dass man immer die Wahrheit sagen sollte! Es ist besser als sich hinter einer Lüge zu verstecken. Es ist besser wenn die Person die wahrheit erfährt auch wenn sie schmerzt, doch irgendwann wird sie es dann auch verstehen und hat sich mit der Wahrheit abgefunden.

  7. Grundsätzlich bin ich schon der Meinung, dass es wichtig ist die Wahrheit zu sagen. Aber gibt es nicht auch mal Momente, in denen man die Wahrheit vielleicht gar nicht wissen will, in denen man glücklicher ist, wenn man unwissend ist, weil man dann für sich eine eigene „Wahrheit“ schaffen kann, eine die einen jetzt gerade glücklich macht. Allerdings wird irgendwann wahrscheinlich auch diese zerstört, eben, weil sie nicht der Wahrheit entspricht und die Wahrheit so oder so irgendwann rauskommen wird. Vielleicht ist es deswegen nicht nur wichtig, dass man die Wahrheit sagt, sondern auch von Bedeutung, wie bereit dein gegenüber ist die Wahrheit zu erfahren. Auch wenn Lügen etwas Schlechtes sind, so wird man, meiner Meinung nach, nicht immer um sie herumkommen, und dennoch sollte man versuchen sie zu vermeiden oder wenigstens so schnell wie möglich aufklären, wenn man sie nicht vermeiden konnte.

  8. Ich finde deinen Beitrag sehr gelungen.Er regt mich sehr zum nachdenken an durch die Zeilen in denen du geschrieben hast, dass man die Wahrheit sagen sollte, da es irgendwann zu spät sein könnte. Dein genanntes Beispiel war sehr passend. Meiner Meinung nach sollte man grundlegend die Wahrheit sagen doch in Fällen wie z.B wenn die Freundin fragt ob mir ihr Kleidungsstück gefällt wäre eine Notlüge okay,da die Wahrheit verletzend wäre. Bei Fragen, bei denen es um Gefühle geht sollte man jedoch die Wahrheit sagen.Kein Mensch sollte angelogen werden, nur weil die Wahrheit weh tut.Auserdem kommt die Wahrheit immer irgendwann ans Licht auch wenn man versucht sie zu verschweigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.