6 Antworten auf „Sind Tierversuche in der medizinischen Forschung ethisch ok?“

  1. Ja, aber nicht in dem Ausmaß:

    -Die Tiere werden gequält, aber nachher hat man immer noch keine übertragbaren Ergebnisse.
    -Den Tieren werden nicht nur Mediakmente verabreicht, sondern es werden auch absichtlich Sympthome herbeigeführt um dann völlig wiedersprüchliche und sinnlose Rückschlüsse auf den Menschen zu ziehen.
    -Die Tiere werden wie dinge behandelt

  2. Meiner Meinung nach sind Tierversuche in der Forschung zwar nützlich jedoch sollte man deutlich weniger davon ausführen. Es werden viele und unnötige Versuche mit Tieren gemacht. Es werden Versuche gemacht um Dinge zu beweisen die schon längst feststehen. z.B. werden Hamster einen lauten Knall ausgesetzt nur um zu ´beweisen´, dass laute Geräusche das Gehör schädigen. Tierverusche sind etwas nützliches und Quantität spielt auch eine Rolle um möglichst genaue Ergebnisse herauszugeben, jedoch könnte man die Zahl der Versuchstiere deutlich verringern wenn man unnötige Versuche vermeidet. Die Versuche sollen teilweise ersetzt werden durch eine Computersimulation, jedoch wird man die Tierversuche nicht abschaffen können. Man sollte daran arbeiten die Zahl zu verringern aber wenn man vor einer medizinischen Revolution stehen könnte sind Tierversuche eben eine sichere Weise dieses Produkt zu testen.

    Fazit: Anzahl der Tierversuche verringern und ersetzten durch Simulationen
    Tiere besser schützen, denn abschaffen wird man die Tierversuche nicht können

  3. Madizin,ja Kosmetik, nein. Medizin desshalb, den es besteht ja eine hohe wahrscheinlichkeit das es auf dem Menschen übertragbar ist. dennoch können sie weitgehend verhindert werden da sie oft unnnötig sind. wieso nicht die menschen untersuchen mit dieser Krankheit. es gibt bestimmt genug die sich untersuchen lassen würden. In der Kosmetik bin ich total dagegen denn wenn man sich schon was is Gesicht klatscht kann des doch bio sein. Des is von natur aus schon besser als so Chemiescheiße

  4. Die Leidens- und Empfindungsfähigkeit der höheren Lebewesen macht ihn Schützenswert. Kein Wesen sollte ein von Schmerzen geprägtes Leben führen müssen. Hinzu kommt die möglichen Alternativen wie zum Beispiel Computersimulationen und Zellkulturen. Tierversuche haben ausserdem eine eingeschränkte Aussagefähigkeit auf dem Menschen, da Tiere ein anderes Organsystem haben.

  5. Tierversuche sollten eingeschränkt werden. Man darf die Tiere nicht quälen und sollte die Alternativen wie Computersimulationen mehr in Anspruch nehmen und nicht die Tierversuche weiterführen. Tiere sind Lebewesen und haben das Recht darauf zu leben. Die Tiere werden zu den Versuchen gezüchtet und sterben nach den Qualen ziemlich zeitnah. So ein Leben sollte man keinerlei Lebewesen zumuten.

  6. Tierversuche kann man eigentlich nicht rechtfertigen, es ist eine Qual für jedes einzelne Tier. Es sind Tiere, die gezüchtet werden um getötet zu werden bzw. um gequält zu werden und dann zu sterben. Dazu kommt, dass man oft die Ergebnisse nicht auf den Menschen übertragen kann und somit eine Menge an Tieren für NICHTS sterben und gequält werden. Man sollte eindeutig mehr Geld in die Alternativen stecken, als das Geld, der Tierversuche weiterhin einstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.