Glück und Gelassenheit

Glück ist verbunden mit Symbolen. Warum? Als ob Glück an irgendeinen Gegenstand gebunden wäre, welcher den Besitzer dazu verhelfen soll erfolgreich durchs Leben zu kommen. Ich denke dass der Glaube an Glück allein dazu verhilft, die positiven momente verstärkt wahr zu nehmen. So kommt es dass man davon überzeugt ist, dass man glück für deinen schönen Moment braucht, da man Momente nur noch mit Hilfe der Assoziation Glück oder dem Gegenteil wahrnimmt. Der Eindruck Glück bei sich zu haben, erschließt nun die Vorstellung, dass jeder Moment ein positiver werden muss. Das bringt Gelassenheit, da kaum noch  etwas schief gehen kann.

Das ist für mich der Grund zu sagen, „Glücksbringer sind etwas Tolles“; weil Glück etwas tolles ist. Ich meine jetzt aber nicht Glück im Sinne von „vorteilhafter Zufall“, sondern die Freude übers Leben.

2 Antworten auf „Glück und Gelassenheit“

  1. Hey, darauf muss ich doch antworten 😀 Glueck ist schließlich mein Nickname (wenn auch nicht von mir ausgesucht ;-))
    Ich wüsste gerne, was ein Glücksbringer für dich ist. Dein Abschlussfazit lässt verschiedene Optionen zu. Ist es der kleine Hund, der dich anspringt und dich für den Moment total glücklich macht? Ist es eine wundervolle Geschichte, von der du weißt, dass sie dir schon viele glückliche Stunden beschert hat? Ist es ein Stein, von dem gesagt wird, dass er dich glücklich machen kann?

    Etwas, das mir Glück bringt ist für mich situationsabhängig, wie z.B der kleine Hund.
    Soll es aber ein Stein, Hufeisen oder Schornsteinfeger sein, dann halte ich das für Aberglaube und kann nichts damit anfangen.

    Grüßchen Glueck

    1. Danke für deine Frage, da ich über diese Auslegung des Begriffes noch gar nicht nachgedacht hab. Ich hatte Ursprünglich einen Gegenstand im Sinn den man andauernd mitsich herum trägt. Ich hatte zuvor keine Glücksbringer. Doch jezt, wenn ich mir überlege dass ein Glücksbringer einer sein kann, mit dem ich, wie du sagst, wenn auch nur für einen Moment, Glücklich bin, dann hat doch jeder eigentlich viele Glücksbringer? Zumindest kann man dann jeden soviele Glücksbringer wünschen wie man möchte (:

      Grüße von Mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.