J.A.R.V.I.S.- Traum oder Alptraum?

In vielen Filmen bekommen wir einen Einblick darin, was man sich von einer ausgereiften KI erhofft. In den „Knight Rider“-Filmen besitzt der Protagonist ein Auto, das über künstliche Intelligenz verfügt. „K.I.T.T“, wie dieses Auto genannt wird, kann selbst denken, sprechen und fahren, wird allerdings hier nur für gute Zwecke eingesetzt, nämlich um gemeinsam mit seinem Besitzer gegen Verbrecher zu kämpfen und um sie einzusperren. Die KI ist hier also auf der Seite der Menschen und wendet sich nicht gegen sie. Dies „Art“ der gutmütigen KI sehen wir auch in diversen anderen Filmen, wie zum Beispiel „Star Wars“ oder „Iron Man“. In „Star Wars“ werden Roboter mit einer KI als Dolmetscher, Copiloten oder Berater genutzt. Sie beherrschen oft viele Sprachen oder können komplett alleine ein Flugzeug steuern. Würde es solche Roboter wirklich geben, wären sie durchaus hilfreich im Alltag oder auch in geschäftlichen Angelegenheiten. Allerdings finden sie in „Star Wars“ auch Einsatz im Krieg, den sie aber nicht von sich aus führen, sondern für den sie entwickelt wurden. Sie kämpfen also nicht aus eigenen Gründen, sondern wurden dazu befehligt.

In „Iron Man“ lernt man die von Tony Stark entwickelte KI „J.A.R.V.I.S“ kennen. „J.A.R.V.I.S.“ kann so ziemlich alles. Er („J.A.R.V.I.S.“ hat eine männliche Stimme, weshalb diese KI als Mann bezeichnet wird, auch wenn sie keinen Körper besitzt) ist in Tonys Rüstungen und in seinem Haus. Er kann Tony jederzeit zum Beispiel über die Temperatur in seinem Haus aufklären und kann diese verstellen, egal ob der Hausbesitzer daheim ist. Außerdem kann er auch auf Überwachungskameras auf Tonys Grundstück zurückgreifen. In Tonys Rüstungen informiert er den Träger dieser über den aktuellen Energielevel der Rüstung, über körperliche Schäden und er kann sogar Kampfsysteme anderer analysieren und dann den optimalen Gegenangriff programmieren.

Diese KI-Systeme sind alle sehr hilfreich und unterstützen die Menschen. Sie wollen ihnen an sich nichts Böses und helfen ihnen in ihren Vorhaben. Sie handeln, wenn dann, nur sehr selten auf eigene Faust und hören meistens auf die „Befehle“ ihrer Besitzer.

Einige dieser Visionen, gehören mittlerweile zur Realität. Dank sogenannten „Smart Homes“ und Systemen wie „Amazon Echo“ ist es möglich, sein Haus auch noch aus hundert Kilometer Entfernung zu steuern. Mit Hilfe einer App kann man ganz bequem von unterwegs aus die Temperatur anpassen, das Licht ein- oder ausschalten oder die Alarmanlage aktivieren. Es ist sogar möglich, auf dem Handy durch eine Kamera an der Tür zu sehen, wer gerade geklingelt hat, auch wenn man momentan Einkaufen ist. Dies könnte zum Beispiel vor Einbrechern schützen. Natürlich kann man mit diesen Systemen sein Haus auch steuern, wenn man daheim ist, was die ganze Sache noch bequemer macht. Man kann den Fernseher durch die Sprachsteuerung an- und ausstellen und auch umschalten. Diese Systeme sollen laut Wikipedia zum Wohlbefinden und zur „(…) Erhöhung von Wohn- und Lebensqualität, Sicherheit und effizienter Energienutzung auf Basis vernetzter und fernsteuerbarer Geräte und Installationen sowie automatisierbarer Abläufe (…)“ dienen.

Es gibt aber  auch Filme, die zeigen, dass eine ausgereifte KI unter Umständen zu Problemen führen kann. In „Avengers: Age of Ultron“ wird eine künstliche Intelligenz entwickelt, die sich gegen die Menschheit auflehnt. „Ultron“ wurde ursprünglich erschaffen, um Weltfrieden zu garantieren. Das Experiment geht jedoch schief und „Ultron“ macht sich selbstständig. Er baut sich einen eigenen Körper und erkennt, dass der einzige Weg Weltfrieden zu erschaffen und zu erhalten,  der ist, die Menschheit zu vernichten. „Ultron“ baut sich immer wieder verbesserte Körper und führt sogar seine eigene Armee an, kann jedoch von den „Avengers“ aufgehalten werden, bevor er seinen Plan vollenden kann.

In diesem Beispiel sieht man gut, was es für Gefahren geben kann, wenn sich eine KI selbstständig macht. Natürlich ist dieser Film fiktiv und niemand kann wirklich sagen, was für Gefahren bestehen würden, aber solche Filme zeigen den möglichen, wenn auch theoretischen Ausgang solcher Experimente.

Auch wenn KI-Systeme, wie zum Beispiel „Alexa“ oder „Siri“,  oft hilfreich im Alltag sind, kann man meiner Meinung nach nicht ausschließen, dass sich KI-Systeme irgendwann selbstständig machen. Wenn man sie immer menschlicher macht und ihnen beibringt selbst zu denken, was hält sie dann davon ab, dies auch wirklich zu tun und dabei eventuell Probleme zu erkennen, die uns so gar nicht bewusst sind. Und auch wenn dies niemals eintreten und sie immer auf ihren Entwickler hören würde, woher wollen wir dann wissen, ob dieser nicht etwas Schlechtes im Sinn hat? Wenn er ihnen einen Körper gibt und ihnen befiehlt, die Menschheit anzugreifen, warum sollten sie es nicht tun?

Außerdem verdrängen diese Entwicklungen auch Arbeiter von ihren Arbeitsplätzen. Der Mensch kann immer mehr durch fortschrittliche Technologien ersetzt werden, was ihn immer nutzloser macht. Denn was hat ein Arbeiter, der für eine Aufgabe ausgebildet ist,  schon für eine Chance, gegen einen Roboter, der für drei Aufgaben programmiert wurde und innerhalb kürzester Zeit neue erlenen kann?

Man könnte Roboter mit KI-Systemen für jeden Zweck entwickeln, sei es nun für normale Firmenarbeiten, für das Finanzwesen oder sogar für den Krieg. Und auch wenn man so weniger Menschen im Krieg verlieren würde, besteht auch die Gefahr, dass die Roboter auf eigene Faust handeln und mehr Schaden anrichten, als sonst angerichtet worden wäre.

Ich fürchte mich zwar nicht davor, dass sich die Maschinen irgendwann gegen uns stellen, befürchte aber, dass sie immer mehr unsere Aufgaben übernehmen und uns zunehmend ersetzen. Natürlich sind solche Spielereien wie „Alexa“ durchaus hilfreich, wenn auch etwas unnötig, aber vielleicht sind diese Systeme nur Vorgänger von besser ausgereiften KI´s. Was ich aber befürchte ist, dass mit der zunehmenden Verbessrung und Forschung an solchen Systemen auch die Erkenntnis kommt, was sie alles für Möglichleiten, zum Beispiel im Krieg, eröffnen. Es könnte durchaus sein, das ein machtgieriger Politiker oder irgendeine andere Person die die Mittel hat, KI´s zu seinem Vorteil nutzt und sie gegen andere Menschen verwendet.

Wie seht ihr das? Sollte man weiter an KI-Systemen forschen? Sind siemittlerweile schon unverzichtbar im Alltag? Ist die Bedrohung durch diese wirklich real oder nur ein Gedankenexperiment der Filmeindustrie? Habt ihr Angst „vor der Übernahme durch die Maschinen“?

3 Antworten auf „J.A.R.V.I.S.- Traum oder Alptraum?“

  1. Hallo Freiheit 🙂
    Ich halte KI-Systeme für eine ganz coole Sache. Für wirklich nötig halte ich das ganze aber in größerem Ausmaß nicht wirklich.
    Klar, ist es gut sein Haus mit so einem System sicherer zu machen, jedoch sehe ich es tatsächlich als Problem an, dass solche KIs sicher in Zukunft eben nicht nur für das einfache Anschalten der Musik zuhause benutzt werden, sondern auch für Kriegszwecke eingesetzt werden können.
    Diese Systeme sind eben keine Menschen und können irgendwann vielleicht selbst denken, aber verstehen sie etwas von Mitgefühl? Wahrscheinlich nicht, und kein Mitgefühl ist immer schlecht, gerade wenn es um Krieg geht.
    J.A.R.V.I.S selbst ist zwar eher ein Traum, aber was man damit machen könnte, eher ein Alptraum.
    LG Zufall

  2. Guten Tag Freiheit,
    ich finde man sollte definitiv an den KI-Systemen weiterforschen, da sie in vielen Bereichen sehr nützlich sein können. Wie z.B. bei Iron Man wo das KI-System die vital Werte des Körpers aufnehmen kann und dem entsprechend auch handeln kann. Würde dies auch in der realen Welt möglich sein, so denke ich mir könnte man durchaus viele Leben damit retten.
    Anderseits muss man auch die Entwicklung der KI-Systeme betrachten wie du auch schon genannt hast, werden diese so programmiert, dass sie sich selbst weiter entwickeln und sich stetig verbessern. Es ist durch aus möglich, dass in ein paar Jahren diese Technik schon so weit fortgeschritten ist, dass man sich sorgen machen sollte, ob nicht die KI-Systeme selbstständig werden.
    Man sieht auch heute schon den Trend, in welche Richtung das ganze mit den KI-Systemen gehen wird, wie z.B. Tesla und die ganzen autonomen Kfz. Auch zuhause im eigenen Heim sind bereits KIs vertreten wie Alexa, die einem vieles erleichtern. In ein paar Jahren ist alles soweit fortgeschritten, dass es Unmengen dieser KIs geben wird, die den Mensch in vielen Dingen ersetzen werden.

    LG Gemeinwohl

  3. Hallo Freiheit,
    also ich finde, dass es sehr schwierig ist zu wissen, was denn eine so ausgereifte KI denn machen würde, denn eine solche Intelligenz wäre auf lange Sicht gesehen, weiter fortgeschritten als wir, was es uns erschwert uns hineinzuversetzen. Wir wissen also eigentlich nicht, was sie machen würde, würde sie uns intellektuel überholen und unabhängig agieren.
    Dennoch müssen KI`s nicht schlechtes sein und können durchaus in der Forschung aber ebenso leider auch im Krieg verwendet werden können.

    Gruß
    das Gute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.