Juni 18

Ist Stammzellenforschung ethisch vertretbar?

Die Stammzellenforschung beruht darauf das man embryonale Stammzellen dafür nutzt andere Zellen zu erhalten, da diese sich noch in alle Zellenarten entwickeln können. Seit 2002 gibt es in Deutschland das Embryonenschutzgesetz, welches das Verändern und das Klonen von menschlichen Embryonen verbietet. Dies hatte zur Folge, dass die Stammzellenforschung in Deutschland so gut wie beendet wurde. Die Stammzellen hätten zum Beispiel dafür genutzt werden können um bei querschnittsgelähmten Personen die gewonnen Stammzellen, nach der Umwandlung zu Nervenzellen, dann in die querschnittsgelähmte Person einzusetzen um so dieser Person das laufen wieder zu ermöglichen.

Einer der Vorteile von Stammzellen ist das diese sich fast unbegrenzt vermehren können und zu jeder menschlichen Zellenart umgewandelt werden können. Ein weiterer Vorteil ist das die Stammzellen für jedes Organ des Menschen benutzt werden können wodurch man sie als „Wundermittel“ gegen tausende von Krankheiten und Verletztungen benutzen könnte. Dies geht sogar soweit, dass man ganze Organe neu erstellen kann und diese dann in den Menschen einsetzten kann. EIn weiterer Vorteil von embryonalen Stammzellen ist das diese noch am wenigsten von Mutation betroffen sind, was allerdings auch bedeutet das man nicht immer die gleiche Stammzelle nutzen kann und immer wieder einen Nachschub von ihnen braucht.

Einer der Nachteile der Stammzellen ist das in vielen Fällen die Stammzellen von dem Immunsystem erkannt und angegriffen werden. Dies könnte mit entsprechenden Medikamenten verhindert werden und kann mit einer Organtransplantation gleichgestellt werden. Einer der größten Risiken der Stammzellen ist das diese nur schwer zu kontrollieren sind. Vor dem Einsatz muss sichergestellt werden das wirklich jede Stammzelle bereits spezialisert wurde, ansonsten droht eine spezielle Form von Krebs, da diese sich weiter teilen würden. Ein weiterer Streitpunkt bei der Stammzellenforschung ist das für sie menschliche Embryonen zerstört werden müssen, was wie bei der Abtreibungsdebatte Streitigkeiten aufbringt, da viele menschliche Embryonen mit Menschen gleichsetzen und somit Stammzellenforschung als Mord ansehen.

Ich selbst bin eher für die Stammzellenforschung und finde auch das sie ethisch vertretbar ist da sie für viele Menschen die letzte Hoffnung auf eine Heilung oder sogar die letzte Hoffnung gegen den Tod ist. Somit würde diese vielen Menschen helfen und die Medizin weiter voran bringen. Die benötigten Stammzellen könnte man bei Abtreibungsfällen auftreiben, anstatt diese einfach nur abzutöten.

Was denkt ihr über das Thema? Sollte man Stammzellenforschung betreiben? Bis zu welchem Ausmaß sollte sie erlaubt sein? Würdet ihr eine Behandlung mit Stammzellen annehmen, wenn ihr sie benötigt?

LG Skeptiker

http://www.wissensschau.de/stammzellen/embryonale_stammzellen_vorteile.php

https://www.youtube.com/watch?v=M2SMGIr9FCM



Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht18. Juni 2017 von Skeptiker in Kategorie "Uncategorized

1 COMMENTS :

Kommentar verfassen