Ich habe letzte Woche den driitten Teil der „Tribute von Panem“ – Reihe gelesen…

…und hatte in der folgenden Nacht einen ziemlichen Alptraum.

Warum gibt es eigentlich Altersbeschränkungen bei Filmen und nicht bei Büchern? Ist es „schlimmer“, Gewalt/sexuelle Inhalte zu sehen, als sie imaginär durchs Lesen zu durchleben? Und sind Altersbeschränkungen denn sinnvoll?