Geschmack

Jeder Mensch hat seinen eigenen Geschmack sei es in der Art wie er  sich kleidet, welche Musik er hört, welches Auto ihm gefällt, wie er seine Wohnung einrichtet, welches Haustier er sich zulegt, welche Farbe seine Unterhose hat etc. . Dieser Geschmack formt sich aus den Dingen, die der Mensch in seiner Kindheit und im gesamten Verlauf des Lebens erlebt. Und dieser bleibt nie gleich, nein, er verändert sich ständig weiter, genau so wie sich auch die Persönlichkeit und der Charakter des Menschen ständig weiter entwickeln.

Meiner Meinung nach spiegelt die Art wie sich ein Mensch wiedergibt, dass heißt, wie er sich kleidet, welches Auto er fährt etc., eben die Dinge die man Feststellt ohne den Menschen wirklich gut zu kennen, seinen Charakter und seine Persönlichkeit wieder.

Geschmack ist auch der Grund warum es zu Auseinandersetzungen kommt. Manche Personen können nicht mit dem Geschmack anderer anfangen, was so ja auch nicht schlimm ist. Man muss andere Personen ja nicht kopieren sondern nur akzeptieren. Gerade im Bereich Kleidung spielt dieses Thema eine sehr große Rolle. Hier auf dem Land wird etwas das anders ist noch weniger akzeptiert als in Großstädten. Was Leute nicht verstehen akzeptieren sie auch nicht. Als Beispiel die Punk Bewegung. Ich selbst würde mich niemals so kleiden, aber sehe auch absolut keinen Grund warum ich andere verurteilen sollte die sich so kleiden.

Mich würde mal eure Meinung zum Thema Akzeptanz von verschiedenen Geschmäckern interessieren!

LG Lebensfreude

5 Antworten auf „Geschmack“

  1. Moinsen,

    ich sehe das ähnlich wie du, dass man sich sehr gut über Geschmäcker streiten kann, denn die sind ja bekanntlich verschieden. Außerdem muss man seine Mitmenschen und deren Geschmack – sei es deren Art sich zu kleiden oder auch deren sexuelle Orientierung – akzeptieren, um Konflikte zu vermeiden.
    Jedoch gibt es auch hier Grenzen: Wer durch seinen Geschmack und die dann eventuell von der Norm abweichenden Handlungen und Verhaltensweisen seinen Mitmenschen schaden jeglicher Form zufügt, Sollte sich doch an der breiten Masse orientieren.

    Beispiel: Jemand findet Gefallen daran, sein Haus mit abgehackten Menschenköpfen zu dekorieren, weil es ihm einfach Freude bereitet… diese Person sollte sich schleunigst einen anderen Einrichtungsstil aneignen.

  2. Guten Abend,
    dein Beitrag handelt von einem, meiner Meinung nach, sehr wichtigen Thema. Geschmäcker sind verschieden -Gott sei Dank- 😀
    Leider muss ich euch beiden zustimmen, dass vieles, vor allem auf dem Land, nicht akzeptiert wird, was eigentlich ziemlich schade ist, denn die Oberflächlichkeit, die hier noch herrscht, verleiten gern über Leute schon im Voraus zu urteilen, obwohl man sie eigentlich noch gar nicht kennt. Ich muss zugeben, dass ich das auch bei mir selbst immer wieder merke, obwohl ich mich eigentlich als tolerante Person beschreiben würde, schätze ich manche Leute oft, aufgrund ihres äußeren falsch ein. Dies hängt mit Sicherheit auch damit zusammen, dass ich auf dem Land aufgewachsen bin und es hier, zumindest was den Kleidungsstil betrifft, kaum Jugendliche gibt, die besonders aus der Menge herausstechen, eigentlich sehen hier alle mehr oder weniger gleich aus, und man kleidet sich so, weil es sich eben so gehört, darüber denken eigentlich die wenigsten groß nach.
    Also Mut zur Veränderung, eigentlich sollte es uns allen wichtiger sein, wie wir uns in unserer Haut fühlen -oder in unseren Klamotten-, als dem „Ideal“ zu entsprechen oder versuchen „normal“ auszusehen und nicht aufzufallen.

  3. Hey 🙂

    Ich denke, wie ihr, dass es ist sehr wichtig ist, dass wir lernen, jeden Geschmack zu akzeptieren. Das heißt natürlich nicht, dass uns zum Beispiel jede Art, wie sich jemand kleidet, gefallen muss. Das ist zu viel verlangt, denn jeder hat nun einmal einen anderen Geschmack, also ist es fast unmöglich alles gut oder schön zu finden. Aber dennoch sollten wir versuchen, die Meschen nicht deswegen zu beurteilen, auch wenn das leichter gesagt ist, als getan. Denn, wie weise1820 das schon beschrieben hat, geht es auch mir öfters mal so, dass ich die Menschen aufgrund ihres Aussehens beurteile. Und nachdem ich dies bemerkt habe, denke ich mir direkt, dass ich gar kein Recht dazu habe und dass jeder doch das tragen darf, was ihm/ihr gefällt und das Kleidung nicht zwingend den Charakter wiederspiegelt.
    Also ja, Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so, denn wenn jedem beispielsweise die gleiche Kleidung gefallen würde, dann würden wir ja alle gleich aussehen. Und mal ehrlich, wie langweilig wäre das denn?
    Es sollte also jeder das tun und auch das tragen dürfen, was er oder sie tun möchte und das tragen, was er oder sie eben tragen will. Denn wir sind alle einzigartig und diese Einzigartigkeit sollte sich auch in der Art wie wir uns verhalten oder wie wir uns kleiden, zeigen dürfen. Solange man damit niemanden Schaden zufügt, wie bingobongo schon erwähnt hat.

  4. Hey,
    Sehr schwieriges Thema, dass du hier ansprichst, denn über Geschmack lässt sich streiten. Allerdings sehe ich das genauso wie du, denn nur weil einem beispwielswiese der Klamottenstyle von jemandem anderen nicht gefällt ist das keine Begründung diese Person zu diskriminieren. Ich finde es sogar positiv, dass jeder seinen eigenen Geschmack hat, sonst wäre unser Leben glaube ich ziemlich monoton und langweilig. Jeder Mensch ist unterschiedlích und hat das Recht seinen Geschmack so auszuleben wie er möchte.

  5. Guten Tag,
    als ich die Überschrift „Geschmack“ gelesen habe, musste ich als erstes an das Nutellabrot denken, das neben mir auf dem Teller liegt. Doch Geschmack ist viel mehr als die Geschmacksknospen in unserem Mund, da stimme ich dir zu.
    Während meine Mama einen eher eleganten Kleidungsstil mag und daher auch trägt, fühle ich mich mit meinem sportlichen Kleidungsstil sehr wohl. Und genau Unterschiede, wie diesen, machen uns Menschen zu Individuen und zu unvergleichbaren Wesen – kein Mensch ist wie der andere.
    Sehr interessant find ich, dass man beim Betrachten der Kleidung einiger Menschen sehr leicht Rückschlüsse auf seine/ihre Denkweise oder seine/ihre politische Ansichten ziehen kann. Das wird häufig auch durch den sogenannten „Merch“ vereinfacht, den sehe ich inzwischen sehr, sehr häufig, wenn ich durch meinen kleinen Ort laufe. Unter „Merch“ oder „Merchandising“ versteht man die Vermarktung bestimmter, mit einem Film, mit Sport oder Ähnlichem, in Zusammenhang stehender Produkte.
    Zum Beispiel habe ich erst heute früh auf dem Weg zur Schule einen jungen Mann gesehen, der einen Pulli mit der Aufschrift „KIZ“ getragen hat. „KIZ ist eine deutsche Hip-Hop-Formation aus Berlin […], [die aus] den Rappern Tarek, Maxim, Nico und ihrem Diskjockey DJ Craft [besteht].“
    Durch das Tragen dieses Pullis drückt er seine Fanliebe gegenüber der Band KIZ aus, jedoch haben Merchandise auch negative Seiten, wie du bereits erwähnt hast. Für einige Menschen, mit einer gegenteiligen Sichtweise (besonders bei politischen Themen), kann das Tragen dieser Produkte provozierend wirken und zu Pöbeleien oder Hangreiflichkeiten führen.
    Dein Satz „was Menschen nicht verstehen, akzeptieren sie nicht“ spiegelt auch bei meinem Beispiel die Problematik des zur Schau gestellten Geschmackes durch Merchandise wieder.
    Daher können verschiedene Geschmäcker, wie du sehr toll in deinem Beitrag analysiert hast, der Auslöser für Konflikte sein.
    Trotz diesem Risiko finde ich es sehr wichtig, dass man nicht den Mut verliert „sich selbst“
    zu sein. Wenn dir nur schwarze Klamotten gefallen, dann zieh’ nur schwarze Klamotten an. Solange du dich dabei wohlfühlst und glücklich bist, hat überhaupt gar niemand das Recht irgendetwas Negatives darüber zu sagen. Oder auch, wenn du Florian Silbereisen magst,
    dann zieh’ dir deinen Fanpulli an, auf dessen Vorderseite Silbereisen riesengroß abgebildet ist, und lauf’ damit stolz durch die Stadt. Stolz aus dem Grund, weil du den Mut „du selbst zu sein“hast!! Das ist in unserer Gesellschaft nicht mehr ganz einfach, also sei stolz auf dich.
    Eine wichtige Sache, die ich noch zu dem Thema Geschmack hinzufügen möchte ist, dass man sich niemals Gedanken darüber machen sollte, was „die anderen“ über deine neuen Schuhe oder deine neue Jacke sagen. Auch, wenn du die Schuhe oder die Jacke nicht mehr anziehst, die Menschen finden immer Grund, um zu lästern – sei es dein Kleiderstil oder dein Lifestil, der ihnen nicht zu spricht. Du sollst dich niemals, wegen der Meinung anderer Menschen verändern, denn du bist ein wundervolles Individuum!
    Ich selbst versuche, so gut wie möglich, jedem Menschen ohne Vorurteile gegenüber zu treten, sei es nun ein Punk oder ein Mensch, der den Kleidungsstil „Gothic“ toll findet.
    Es ist verständlich, dass man sich den ersten Eindruck durch das Aussehen macht, doch man sollte sich unter keinen Umständen von seinem ersten Eindruck beeinflussen oder „bedrängen“ lassen, denn der Charakter ist ja bekanntlich das Wichtigste an einem Menschen.
    Also Leute: Wir sind im 21. Jahrhundert angekommen, dann akzeptiert Menschen doch bitte so, wie sie sind und versucht nicht immer Menschen zu ändern, die nicht in euer 08/15 Schema passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.