Upskirting und Downblousing- Erst Jetzt wurde es Strafbar

Seit Beginn des Jahres gilt nun, wer unter den Rock, oder in die Bluse einer Frau Fotografiert macht sich nun Strafbar. Was vorher wenn überhaupt nur als Verstoß gegen dass Recht am eigenen Bild Gehandhabt wurde gilt nun als Sexuelle Belästigung und kann sogar zu einer Haftstrafe von zwei Jahren führen. Allerdings frage ich mich nun, Warum erst Jetzt und nicht vorher, denn in Asien ist diese tat schon seit Jahren Strafbar und wird sogar durch eine spezielle Technologie präventiert, indem die Handys so Programmiert wurden, dass sie bei einem Selfie Ein Geräusch abgeben, selbst wenn dieses stumm ist. Ich finde es irgendwie etwas traurig, dass in einem so weit entwickeltem Land wie Deutschland es irgendwo so versäumt wurde die Gesellschaft zu schützen. Ich weiß auch , dass ich zu Beginn von Frauen gesprochen habe, allerdings gilt für mich dieser übergriff auch für alle Personen, welche einen Rock oder Kleid tragen, was natürlich Hauptsächlich Frauen oder Transfrauen vor ihrer Geschlechtsangleichenden OP sind. Ich finde es allerdings sehr gut, dass diese Gesetz nun in Kraft tritt, denn es ruf doch ein Gefühl der Sicherheit in mir vor, da sich hoffentlich die Menschen die solche Taten begehen es sich zweimal überlegen. Ich denke auch vor allem Junge Menschen ist dies sehr wichtig, eventuell auch als Symbolisches Zeichen gegen Sexismus.

Was haltet ihr davon, findet ihr die Strafen angemessen oder vielleicht sogar zu schwach oder hart. Schreibt es in die Kommentare.

Quelle: https://www.stern.de/politik/upskirting–bundestag-macht-heimliche-fotos-unter-den-rock-zur-straftat-9324412.html

2 Antworten auf „Upskirting und Downblousing- Erst Jetzt wurde es Strafbar“

  1. Hallo,
    ich finde das Thema wirklich wichtig und sehr aktuell. Ich hätte mir jedoch eine größere Meinungsdiversität von dir gewünscht. Nun zu dem Punkt den du erwähnt hast, mit der großen Verspätung des Gesetzes. Ja, ich gebe dir absolut recht, dass das Gesetz viel zu spät kommt. Ich glaube es hängt noch damit zusammen, dass wir immer noch in einer heterosexuell orientierten und männlich geprägten Gesellschaft leben, die sich langsam aber sicher wandelt. Ich glaube, dass dies ein wirklich wichtiger Schritt in Richtung Frauenrechte, Gleichstellung und Schutz vor Missbrauch ist. Genauso sollte es sich auch mit anderen Rechten, bspw. von sexuellen und ethischen Minderheiten verhalten. Solche Initiativen sind leider etwas einseitig, da das Problem entweder nur verschoben wird, oder nur für eine Gruppe, i.d.F. Frauen, behoben wird.

  2. Hallo Littleangel,
    ich finde es echt gut das du dieses Thema aufgegriffen hast, hierbei merkt man wie absurd unsere Gesellschaft in vielen Punkten ist. Erschreckend, dass man erst eine Strafe einführen muss, um so etwas zu verhindern. Hierzu passt sehr gut die Goldene Regel, denn die Fotografen wollen selbst nicht, dass von Ihnen solche Fotos gemacht werden. Wie Rücksichtslos sind wir Menschen denn?! So etwas hat für mich mit Würde zu tun, welche in diesem Falle verloren geht. Selbst in unserem Grundgesetz steht geschrieben, dass die Würde des Menschen unantastbar ist und in diesem Falle wäre es eine Verletzung der Menschenwürde. Wie sonst so oft auch ist Deutschland mal wieder hinterher und passt sich nicht der Zeit an.
    Es wird aber als ein Sprung in die richtige Richtung gewertet und somit Feministisch gesehen ein Anfang! Hierbei stellt sich mir nur die Frage wie es dem anderen Geschlecht dem hinsichtlich geht und wie es hier gehandhabt wird?
    Was für mich auch noch unklar ist, inwiefern dies ein symbolisches Zeichen gegen Sexismus sein soll? Nicht eher Sexuelle Belästigung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.