Abtreibung – Ethisch vertretbar ?

Ende letzten Jahres veröffentlichte Polen ein neues Gesetzkonzept, welches die Abtreibung von Kindern verbiet, auch wenn das Kind mit einer Behinderung auf die Welt kommen würde. Tausende von Menschen zeigten durch Proteste, ihre Abneigung gegen dieses Gesetz und forderten das Staat und Kirche getrennt bleiben sollte. Da ich schon öfter mit dem Thema Abtreibung konfrontiert wurde, unteranderem auch in meiner Familie und jetzt auch in den Medien, ergab sich mir die Frage ob eigentlich eine Abtreibung überhaupt ethisch zu vertreten ist.

Auf der einen Seite ist das Leben eines noch ungeboren Kindes zu betrachten, wobei auf der anderen Seite das Selbstbestimmungsrecht der Frau/Mutter steht.

Gibt man dem ungeborenen Kind den gleichen Stellenwert wie einem bereits geborenen Mensche, würde das Recht der Unantastbarkeit gelten und somit eine Abtreibung einem Mord gleichen, was im Endeffekt dafür sorgt das dies Moralisch nicht vertretbar ist. Außerdem hätte theoretisch das Embryo zumindest eine Chance ein Mensch zu werden, welche dem Kind verweigert wird. Unteranderem kann die selektive Abtreibung nicht gerechtvertigt werden, da der Wert eines zukünftigen Menschen nicht durch eine Behinderung gemindert werden kann, da alle Menschen im Gesetz gleich angesehen werden müssen und man nicht willkürlich ungeborenen Kindern rechte geben kann, solang sie nicht behindert sind.

Wird das ungeborene Kind aber ohne einen moralischen Stellenwert angesehn, kann die Abtreibung ohne jeglichen folgen durchgeführt werden und wäre somit ethisch vertretbar. Dann würde natürlich das Selbstbestimmungsrecht der Frau zählen, in welchem die Frau mit ihrem Körper das machen kann was sie für richtig hält und sie die ganze Verantwortung für das ungeborene Kind hat. Teilweise wird auch damit Argumentiert, dass das Kind werden etwas Fühlt noch lebensfähig ist, wobei natürlich dieses Argument nur für einen gewissen Zeitraum gültig ist, da das Kind ca. ab dem 6. Monat Reaktionen zeigt und teilweise auch schon lebensfähig wäre.

Meiner Meinung nach fände ich ein Abtreibungsverbot nicht schlecht, da ich glaube das man einem Kind nicht das Recht zu Leben nehmen darf und es jegliche Möglichkeiten zu versperren bevor es überhaupt Zugang zum richtigen Leben hat. Natürlich verstehe und respektiere ich beide Seiten und ich verachte dafür das man ein Kind abgetrieben hat, jedoch würde ich es vorziehen wenn es nicht so gewesen wäre.

Aus meiner Sicht finde ich es also im großen und ganzen nicht ganz ethisch vertretbar eine Abtreibung durchzuführen, wobei meine Überzeugung von Situation zu Situation hin und her schwankt.

https://www.tagesschau.de/ausland/polen-abtreibungsverbot-117.html

https://www.bpb.de/gesellschaft/umwelt/bioethik/159793/schwangerschaftsabbruch

3 Antworten auf „Abtreibung – Ethisch vertretbar ?“

  1. Hallo JeJeKay,
    Ich finde du hast dir für deinen Beitrag ein wichtiges Thema ausgesucht. Ich finde es schwierig zu sagen ob es ethisch vertretbar ist abzutreiben oder nicht. Denn wie du schon aufgezeigt und erläutert hast stehen sich hier zwei Werte gegenüber, zum einem der Wert des ungeborenen Kindes und zum anderen der Wert der Frau/Mutter auf Selbstbestimmung. Ich finde es sehr schwierig einen Wert über den anderen zu stellen. Ich finde es nicht gut, wenn ein ungeborenes Kind einen niedrigeren Stellenwert haben soll wie ein schon geborener Mensch. Ich finde jedoch aber auch jeder Frau sollte es selbst überlassen sein ob sie das Kind austragen möchte oder nicht, denn es kommt auch immer auf die Situation und Lebenslage der Frau an. Deswegen finde ich ist es Situation abhängig ob es ethisch vertretbar ist oder nicht.
    Grüße Zufall

  2. Hallo JeJeKay,
    das Thema deines Beitrages ist ein sehr interessantes und wichtiges Thema. Es herrscht ein Konflikt zwischen den Werten des Kindes und das Recht der Frau auf Selbstbestimmung. Meiner Meinung nach finde ich eine Abtreibung ethisch vertretbar, da es die alleinige Entscheidung der Frau ist. Dies gilt allerdings nur solange, bis das Kind etwas fühlen kann. Also sollte die Abtreibung nach dem das Kind Reaktionen zeigt verboten sein. Weil ab dann wird meiner Meinung nach das Kind am weiter leben gehindert, da es sich zwar noch in der Mutter befindet, jedoch theoretisch schon lebt.
    Ich finde auch nicht, dass eine körperliche Behinderung des Kindes ein Grund für eine Abtreibung sein sollte, sofern das Kind auch trotz dieser Behinderung ein Leben führen könnte. Gründe für das Abtreiben, sind meiner Meinung nach, wenn sich die Mutter in einer Lebenslage befindet, in der sie nicht für das Kind sorgen kann, oder wenn sich die Mutter noch nicht dafür bereit fühlt. Aber es sollte nie so ablaufen, dass man ein Kind haben möchte, es dann jedoch schon eine, während der Schwangerschaft, sichtbare Behinderung hat und man es deswegen Abtreiben lässt und es dann erneut versucht.
    Eine Abtreibung auf Grund von einer Behinderung, welche dem Kind jedoch trotzdem ein Leben ermöglicht, liegt wahrscheinlich an unserer Gesellschaft, da die Eltern Angst haben, dass das Kind nicht akzeptiert wird oder ähnliches.
    Aber allgemein finde ich nicht, dass es ein gesetzliches Verbot für Abtreibung geben sollte, da es die alleinige Entscheidung der Mutter ist.
    Viele Grüße bangsye

  3. Hallo
    Hallo sehr interessantes Thema, was Sie gewählt haben, ich denke, Sie können die Situation gut verstehen, wenn Sie sich in die Situation versetzen. Wenn Sie den Standpunkt einer Frau betrachten, ist es ihre eigene Entscheidung, ob sie ein Kind möchte oder nicht, da dies eine Entscheidung ist, die nicht rückgängig gemacht werden kann. Ich denke, die Frage ist nicht, ob es gerechtfertigt ist oder nicht, sondern ob Sie bereit für ein Kind sind. Ich denke, Sie sollten sich ausreichend informieren und denken, dass Sie keine Abtreibung haben können. Es gibt genügend Möglichkeiten, dass es nicht vorkommt, dass Sie nicht schwanger werden. Damit Sie nicht in eine Situation geraten müssen, in der Sie sich zwischen Abtreibung oder Adoption entscheiden müssen, sondern vor der Schwangerschaft bereits wissen, ob Sie schwanger werden möchten oder nicht.
    Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.