Geld verdienen ohne Rücksicht auf die Gesundheit? – die EM2020

Die EM begann am 11. Juni 2021, ein Jahr später als ursprünglich geplant, sie wurde auf Grund der Corona-Pandemie um ein Jahr nach hinten verschoben. Insgesamt nahmen 24 Nationen an ihr teil, 51 Spiele wurden ausgetragen. Alle zusammen wurden von rund 1,099,278 Millionen Zuschauern in den Stadien besucht. Da die EM dieses Jahr zum 60. mal statt fand, wurden die Austragungsorte auf mehrere Länder der EU verteilt.
Viele sehen diese hohe Zahl an Besuchern kritisch und mit Sorge in Hinblick auf die aktuelle Lage. Ist die Kritik an der Austragung der EM berechtigt?

Einerseits ist die EM ist für die Veranstalter und alle anderen Beteiligten eine große und wichtige Einnahmequelle, insgesamt wird mit mehr als 2 Milliarden Euro Einnahmen gerechnet. Das Geld wird unter anderem durch Übertragungsrechte und kommerzielle Vermarktungsrechte zum Beispiel durch Sponsoring eingenommen. Aber auch die Zuschauer in den Stadien tragen einen Teil dazu bei. Andererseits sehen Experten genau hier die große Gefahr, denn die Corona- Regeln und die Auslastung der Stadien sind von Land zu Land unterschiedlich. In Budapest zum Beispiel lag die Auslastung bei den K.0.- Spielen bei vollen 100% (61.000 Menschen), in München dagegen lag sie aus Sicherheitsgründen nur bei 20% (14.500 Menschen). Zwar hat die UEFA ein Hygiene Konzept erstellt, in welchem unter anderem An-und Abreise, Abstände und Maskenpflicht festgelegt sind, jedoch galt zum Beispiel die Maskenpflicht nicht in jedem Stadion. Das hatte zur Folge, dass viele Menschen nach einem Stadion Besuch positiv auf das Corona- Virus getestet wurden. In Schottland zum Beispiel wurden 2000 Corona- Fälle im Zusammenhang mit den Spielen der EM registriert. Außerdem seien zahlreiche Menschen aufgrund mangelnder Testkapazitäten ohne Test in ihr Land zurück gereist. Man kann also sagen, dass das Konzept nicht gut ausgearbeitet war und Infektionen nicht verhindert werden konnten. Die UEFA verteidigt die Ausführung der EM unter anderem mit dem im Sommer 2020 geglückten Champions- League- Endrundentunier welches ebenfalls unter Corona Bedingungen statt fand, hier gab es keine Ansteckungen. Außerdem nennen sie die Fortschritte beim Impfen unter anderem als Möglichkeit zum Stattfinden der EM 2020. Kritisch sehen die Forscher allerdings, dass sich viele Menschen in Parks oder Privat trafen um die Spiele anzuschauen, dabei wurden die Corona- Regeln nur selten eingehalten. Desweiteren konnte das Risiko der Verbreitung der wesentlich aggressiveren und weniger erforschten Delta-Variante des Virus nicht ausgeschlossen werden, und konnte durch die EM weiter begünstigt werden. So wurde sie nach dem Spiel von Dänemark gegen Belgien bereits bei neun Zuschauern nachgewiesen. Die Menschen sehnen sich nach Abwechslung vom strengen Alltag in der Pandemie und nutzten daher die Gelegenheit der EM um zu vereisen. Leider verhielten sich viele Menschen dabei leichtsinnig, und so wurden beispielsweise die Abstandsregeln in den Stadien nicht richtig eingehalten. Fraglich ist auch weshalb nur Fußball in so großem Rahmen gespielt werden durfte. So wurden zum Beispiel die Olympischen Sommerspiele 2020 um ein Jahr verschoben und sollen jetzt 2021 ohne ausländische Zuschauer und in reduzierter Form in Tokio stattfinden. Die EM war das Größte Sport- Event in der Corona Zeit, das statt gefunden hat.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die EM den Menschen auf der einen Seite viel Freude bereitet hat, da sie eine Abwechslung zum Alltag bot. Auf der anderen Seite haben sich bereits viele Menschen mit Corona im Zusammenhang mit der EM angesteckt und es ist fraglich ob die in den Medien bekannten Fälle die einzigen waren. Die Regeln in den Stadien hätten konsequenter und einheitlich in allen Stadien durchgeführt werden müssen, auch die Auslastung der Stadien hätte von Anfang an festgelegt werden sollen und nicht doch noch immer weiter erhöht werden dürfen, wie es beispielsweise in England der Fall war. Es gab zwar Hygiene Konzepte, diese galten jedoch nur auf dem Papier, in der Realität hielten sich nur die wenigsten in den Stadien an die dort geltenden Regeln. Ein nicht Einhalten der Regeln von Fans in den Stadien hätte vielleicht auch bestraft werden sollen. Somit wäre der Ernst der Lage manchen Menschen eventuell mehr bewusst gewesen. Des weiteren finde ich es persönlich nicht in Ordnung, dass Kindern das Training in Vereinen gleichzeitig verboten wird. Sie bräuchten die Bewegung und die sozialen Kontakte unbedingt, doch im Training sei die Ansteckungsgefahr zu groß. Es ist also völlig widersprüchlich, dass auf der einen Seite überfüllte Stadien erlaubt sind, auf der anderen Seite allerdings ein paar Kindern verboten wird sich zu treffen, um zusammen ihren Sport zu machen. Man kann also sehr deutlich sehen, welche Rolle das Geld dabei spielt, denn die Vereine in welchen Kinder oder Erwachsene als Hobby eine Sportart ausüben werden einfach komplett verboten, obwohl es sehr gute Möglichkeiten gäbe die Menschen trozt der aktuellen Situation trainieren zu lassen.

Schreibt gerne eure Meinung zu dem Thema in die Kommentare!

Sollte Unterhaltung und das Einnehmen von Geld über der Gesundheit vieler Menschen stehen?

EM-Finalrunde: Bis zu 60.000 Fans in Wembley | Sport | DW | 22.06.2021
Fans im Wembley Stadion bei der EM 2020

https://de.sports.yahoo.com/video/em-2020-finnland-fans-positiv-125731194.html?guce_referrer=ahr0chm6ly93d3cuz29vz2xllmnvbs8&guce_referrer_sig=aqaaaag6gcsnxfchphdxcxtdepg5wd0oswac6iw53t8d2jpjgp5jdyivz8nhtvw85gjxcztsqsji6r-sy5ebnj1dqn0bu677gqnxvwlwb-vqqd2yyqlkixz4oms2ezxizlphhu6brawln0xmv1fyfkxh9not-l9n2vqiqvox0bl7xbth&guccounter=1 Film zu Infizierten Finnland Fans

https://www.sportschau.de/fussball/uefaeuro2020/fussball-uefa-euro-em-corona-infektionen-fans-stadien-risiko-wembley-100.html aufgerufen am 12.07.2021

https://static.dw.com/image/57908931_401.jpg Bildquelle

2 Antworten auf „Geld verdienen ohne Rücksicht auf die Gesundheit? – die EM2020“

  1. Hallo Sonnenschein,
    Ich finde dein Thema sehr passend zu aktuellen Lage. Genau denselben Gedanken hatte auch ich beim Schauen des EM Finals.
    Ich fand es eine sehr unverantwortliche Tat von der UEFA, denn ich denke dass genau durch solche Aktionen es noch später sehr viele Probleme geben wird. Ich bin auch der Meinung, dass eine Strafe wie Zum Beispiel eine Geldstrafe eventuell eine gute Option sein könnte um den ernst der Lage nochmals etwas zu verdeutlichen.
    lg bluemchen7

  2. Hallo Sonnenschein,
    dein Thema ist brandaktuell und ich denke, dass die vollen Stadien noch weitgehende Folgen haben werden, was das Infektionsgeschehen angeht. Es ist irgendwie paradox, dass man sich im Stadion teilweise ohne Maske und ohne Abstand aufhalten kann und anderswo müssen Menschen sich an die Corona Schutzmaßnahmen halten und sehen, welches Getummel in den vollbesetzten Stadien vor sich geht. Ich bin ebenfalls deiner Meinung, dass die Maßnahmen in den Stadien viel zu locker waren bzw. das Ansteckungsrisiko viel zu hoch war. Doch je mehr Zuschauer in einem Stadion sind, desto mehr Geld verdient die UEFA. Logischerweise setzen die sich dafür ein, dass jeder Platz eingenommen wird. Mit dem Streben nach vollen Stadien und der Eindämmung des Coronavirus entsteht somit ein Konflikt, der von denen mit dem meisten Geld und Einfluss gewonnen wird. Nach längerem Nachdenken muss man zugeben, dass Corona Schutzmaßnahmen leider nicht fair für alle sind und dass Geld leider auch im Schutz der Bevölkerung einen großen Einfluss hat.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.