Zusammenfassung der Doppelstunde vom 28.06.2019

Thema: Film „TOMORROW – Die Welt ist voller Lösungen“

Datum: 28.06.2019

Zeit: 7:45-9:20 Uhr

Referentin: Frau Schütze

Anwesend: Alle

In der Stunde wurde ein großer Teil des Dokumentarfilms „TOMORROW- Die Welt ist voller Lösungen“ von Cyril Dion und Melanie Laurent, aus dem Jahr 2015, gemeinsam angeschaut. Der Film, der in zehn Ländern gedreht wurde, zeigt die momentane Situation der Welt mit ihren global zunehmenden Problemen, wie der Energie- und Ressourcenverknappung, auf. Der Film beginnt mit einer „katastrophalen Nachricht“, nämlich der Prophezeiung dass es auf unserem Planeten eine Rohstoffarmut geben wird und dass dadurch unsere gesamte Zivilisation zusammenbrechen wird. Die Hauptakteure Cyril Dion (Autor) und Melanie Laurent (Schauspielerin) beschließen auf Grund dieser schrecklichen Voraussagung etwas zu unternehmen. Schnell merken sie, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zum Handeln zu bewegen. Deshalb begeben sie sich auf die Reise um Menschen zu finden, die bereits nachhaltige Projekte ausführen.   

Der Film zeigt fünf Probleme der Welt auf,  die verändert werden müssen. Drei dieser fünf Probleme wurden in dieser Stunde betrachtet.

  1. Ernährung/ Landwirtschaft

In der Welt wird die Landwirtschaft nicht sinnvoll genutzt. Die Massenproduktion wird für die Zukunft  zu unproduktiv sein. Deshalb soll in Zukunft mehr auf kleine Bauern und Selbstversorgung gesetzt werden. Somit ist es möglich auf geringere Fläche mehr anzubauen.  Als Beispiel gilt die Stadt Detroit. Dort wird versucht durch Selbstversorgung zu leben in dem man Obst und Gemüse selbst in Gewächshäusern züchtet

. 2.Energie

Ein großes Problem ist heutzutage der große Energieverbrauch und Frage wie man neue Energie bekommt. Als Bespiel dient Kopenhagen, die auf erneuerbare Energien, wie Windkraft setzen wollen. Außerdem soll mehr Energie gespart werden. Eine Maßnahme könnte hier sein, dass man  mehr mit dem Fahrrad fährt oder selber läuft.

3.Wirtschaft

Der Wachstumsgier wird auch zu einem Problem. Deshalb sollte man eine Verringerung des Wachstums in der Wirtschaft anstreben. Außerdem sollten die einzelne Arbeitsschritte innerhalb eines Unternehmens besser geplant und somit weniger Energieverschwendend werden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Film viele wichtige Dinge anspricht, die wir ändern sollten, um eine riesige Katastrophe für die ganze Welt abzuhalten. Mit diesem Wissen wurde schließlich die Stunde beendet.  

Sokratis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.